22 Bilder Zoom

Brabus GLK V12 mit 750 PS: Der schnellste SUV der Welt

Mercedes bietet den Kompakt-SUV GLK maximal mit einem Sechszylinder an. Mercedes-Tuner Brabus zeigte bereits in Genf Anfang 2009, das auch ein V8 unter die GLK-Haube passt. Nun legt der Tuner nochmal nach und spendiert dem GLK einen V12.

Sondermodell nennt Brabus den GLK V12, der mit rund 397.000 Euro veranschlagt wird. Doch nach einem Preisvorteil sucht man vergeblich. Wahrscheinlich feiert der Brabus GLK V12 deshalb seine Weltpremiere auf der Dubai Motor Show.

Der V12 zwängt sich in den GLK-Motorraum

Mit penibler Feinarbeit wurde der V12-Motor, der sonst im Mercedes S 600 beheimatet ist, in den Mercedes GLK-Motorraum eingepasst. Doch es blieb nicht beim reinen Transfer. Lag das Aggregat schon mal auf der Werkbank, so ersetzte Brabus die Kurbelwelle, die Kolben, die Pleuel und die Nockenwellen. Final wurden noch die Zylinderköpfe nachgearbeitet. Aus nun 6,3 Liter Hubraum schöpft das Bi-Turbo-Triebwerk 750 PS und 1.350 Nm Drehmoment. Mit Rücksicht auf das eh schon verstärkte Fünfgang-Automatik-Getriebe wird dieses im Auto aber auf 1.100 Nm limitiert. Ein Sperrdifferenzial an der Hinterachse ringt zudem um Traktion.

322,3 km/h auf der High-Speed-Teststrecke im italienischen Nardo

Unter dem Strich macht der V12-Antriebsstrang den GLK schnell, sehr schnell sogar. Mit nur 4,2 Sekunden auf Tempo 100 setzt der Fünftürer genauso neue Standards in seiner Gattung wie mit nur 12,8 Sekunden bis zum Erreichen der 200 km/h Marke. Die Höchstgeschwindigkeit soll sich gar erst bei 322 km/h einstellen. Weltrekord für SUV!

Dicke Backen und dicke Räder

Verpackt wird das V12-Technikpaket in das bereits vom Brabus GLK V8 bekannte Widestar-Karosserie-Kit. Dabei wachsen die Kotflügel vorn und hinten um je fünf Zentimeter in die Breite. Die neue Frontschürze schafft Raum für große Ladeluft- und Wasserkühler sowie deren Belüftung. Die neuen Seitenschweller verbinden die Radhäuser harmonisch und leuchten mit integrierten LEDs den Einstiegsbereich aus. Am Heck ringt ein Dachkantenspoiler dem Fahrtwind zusätzlichen Abtrieb ab, die Heckschürze schafft das sportliche Ambiente für die vier Endrohre der Sportauspuffanlage.

Zum King Size-Motor gönnt sich der GLK auch King Size-Räder. Bei einem Durchmesser von 22 Zoll stehen fünf Designs zur Wahl - die Reifengröße bleibt mit 285/25 stets die gleiche. Variabel, da voll einstellbar, zeigt sich das Gewindefahrwerk des Brabus GLK V12. Nur eine Maxime kennt die Bremsanlage - voll verzögern. Dazu paart Brabus 380er Scheiben vorn mit Zwölfkolbenzangen, hinten beißen Sechskolbenzangen in 360er Scheiben.

Im Innenraum darf sich der neue Besitzer nach Herzenslust austoben. Leder und Alcantara für die Oberflächen, Multimediapekete für die Unterhaltung, Holz- und Carbonapplikationen für das Lounge-Feeling sowie ein sportlenkrad und Sportsitze für den dynamischen Fahrstil gibt Brabus im Showcar vor, betont aber, dass man auf Kundenwünsche gerne eingeht.

Highlights der Tuning-Messen
Veranstaltung
Essen Motor Show Alles über die Tuningmesse
SEMA 2009 Messe-Überblick
SEMA 2009 Ford-Tuning vom Mustang bis Hod Rod
SEMA 2009 Spektakuläre Scion-Showcars
SEMA 2009 Drei aufgemotze Suzuki Kizashi
SEMA 2009 Chrysler, Jeep und Dodge
SEMA 2008 Die sportlichen Highlights
SEMA 2008 Vier Mercedes GLK von Tunern
SEMA 2008 6 x Lexus im Tuning-Trim
SEMA 2008 7 Tuner-Interpretationen Hyundai Genesis
SEMA 2008 GM zeigt sportliche Camaro-Varianten
SEMA 2008 Dodge schärft den Challenger
Tuning World Bodensee 2009 Messe-Rundgang
IAA 2009 Exklusives Supersportler-Tuning
Auto Salon Paris 2008 Die Sportfraktion
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
Überblick Alle Tuner
Uli Baumann

Autor

Foto

Brabus

Datum

23. Dezember 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Felgensuche
  • Alle Bereiche
  • Aktuelles
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
SPORT AUTO für:
iPad iPhone Android Windows Phone