Alles über Brabus Mercedes S-Klasse
Tuning
Weitere Artikel zu diesem Thema
Brabus 12 Bilder Zoom

Brabus V8-Tuning für S- und CL-Klasse: Mehr Power für den neuen Bi-Turbo

Nachdem Mercedes neue Bi-Turbo V8-Motoren verbaut, muss auch der Tuner Brabus mit passenden Tuning-Kits nachziehen. Die Kits richten sich an die 500er und 63er Modelle der S- und CL-Klasse. 

Den beiden 500er Triebwerken in Mercedes S 500 und Mercedes CL 500 mit nun 4,7 Liter Hubraum rückt Brabus mit neuen Chips zu Leibe. Serienmäßig leisten die Motoren schon nicht gerade schwache 435 PS. Brabus holt mit zwei neuen Tuning-Kits allerdings noch das eine oder andere Pferd aus den Tiefen des Bi-Turbo V8 hervor. 

500er mit Chiptuning

Kit Nummer eins mit dem Namen Brabus B50 490 PowerXtra CGI bläst den Motor auf 490 PS auf. Das maximale Drehmoment steigt auf 780 Nm. Zu haben ist dieses Basis-Kit für 4.900 Euro. Wer einen Tausender mehr investiert, den beglückt Brabus mit dem B50 520 PowerXtra CGI. wie der Name schon vermuten lässt, leistet der 500er Motor so 520 PS. Das Drehmoment wächst gar auf 820 Nm. Brabus gibt an, dass sowohl S-Klasse, als auch CL mit dem Kit bis zu 300 km/h schnell rennen können - vorausgesetzt, die Brabus Vmax Unit ist mit an Bord.

63er-Motoren bekommen wassergekühlten Ladeluftkühler

Für die 5,5 Liter großen 63er Triebwerke, die ja von Haus aus schon vom Mercedes-Privattuner AMG veredelt sind, greift Brabus etwas tiefer in die Trickkiste. Zusätzlich zum neuen Steuergerät verbaut Brabus einen wassergekühlten Ladeluftkühler. Neben der gesteigerten Leistung sollen die Motoren dank der kühleren Ladeluft sogar noch etwas standfester werden.

Die beiden B63 Kits bietet Brabus in den Leistungsstufen 584 und 620 an. Dabei unterscheidet der Tuner zwischen Fahrzeugen, die schon ab Werk mit Performance Package zum Kunden kommen und den normalen 63 AMG. Nur wer das Performance Package bucht, kommt in den Genuss von 620 Brabus-PS. Das Drehmoment steigt an auf 1.000 Nm zwischen 2.250 und 3.750 Umdrehungen pro Minute.

Brabus gibt mit dem B62 620 PowerXtra CGI für den Sprint auf 100 km/h eine Zeit von 4,3 Sekunden an. Mit Vmax-Unit soll die Höchstgeschwindigkeit bei 320 km/h liegen.

Usermeinung
5
0 Bewertungen
 
5 Sterne
0%
0
4 Sterne
0%
0
3 Sterne
0%
0
2 Sterne
0%
0
1 Sterne
0%
0

Auspuffsystem mit Klappentechnik

Brabus tobt sich allerdings nicht nur im Motorraum der Mercedes S-Klasse und des Mercedes CL aus. Ein neues Auspuffsystem für die 5,5-Liter Motoren steuert die Soundausbeute je nach Belieben. Ein kleiner Knopf lässt die Klappen im Auspuff wechseln zwischen "Anschleichen" und "Angriff". Brabus nennt die beiden Modi "Coming Home" und Sport. Auch optisch soll das Auspuffsystem glänzen. Die zwei Doppelendrohre sind mit Keramik beschichtet, die Anlage selbst ist komplett aus Edelstahl gefertigt.

Ein Spezialdifferential sorgt zudem dafür, dass die Boliden ihre gesteigerte Motorleistung auch adäquat auf die Straße bringen können. Das Differenzial sperrt mit bis zu 40 Prozent. Brabus bietet es allerdings nur für die 63er-Modelle an.

Aerodynamik aus Sicht-Carbon

Neue Aerodynamik-Komponenten machen das Paket komplett. Das Bodykit besteht aus Sicht-Carbon. Ein Frontspoiler soll den Auftrieb an der Vorderachse reduzieren. Und auch die Luftauslässe an der Front bekommen ein neues Carbon-Kleid. 

An der Hinterachse sorgt ein Diffusor für Abtrieb. In den Diffusor hat Brabus den Rückstrahler eingearbeitet. Ein Carbon-Heckspoiler reduziert den Auftrieb zusätzlich.

Foto

Hersteller

Datum

3. Mai 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Felgensuche
  • Alle Bereiche
  • Aktuelles
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
SPORT AUTO für:
iPad iPhone Android Windows Phone