Alles über Ferrari 599
Tuning
Weitere Artikel zu diesem Thema
Ferrari F12 Berlinetta 39 Bilder Video Zoom

Ferrari F12 Berlinetta in Genf: Stärkstes V12-Modell der Geschichte

Mit dem Ferrari F12 Berlinetta feiert der stärkste Straßen-Ferrari aller Zeiten seine Premiere auf dem Genfer Autosalon 2012. Der Nachfolger des Zwölfzylindermodells 599 GTB übernimmt Technik- und Designelemente des Viertürers FF.

Mit dem Ferrari 599 GTB Fiorano haben die Italiener 2006 die Enzo-Technik in einem Seriensportwagen auf die Straße gebracht. Nach der stärkeren GTO-Variante 2010 und dem Rennableger 599XX ist für 2012 nun der Generationswechsel des Frontmotormodells angekündigt.

Ferrari F12 Berlinetta mit über 700 PS

Als Triebwerk kommt im neuen Ferrari F12 Berlinetta der aus dem FF bekannte 6,2-Liter-Saugmotor zum Einsatz. Der Zwölfzylinder übertrifft mit einer Maximalleistung von 740 PS die 700 PS-Marke deutlich. Das maximale Drehmoment des V12-Triebwerks von 690 Nm wird mittels F1-Doppelkupplungsgetriebe an die Hinterräder weitergereicht. Damit soll der 1.525 Kilogramm schwere Ferrari F12 Berlinetta in 3,1 Sekunden von null auf Tempo 100 sprinten und durchbricht die 200 km/h-Marke bereits nach 8,5 Sekunden. Als maximale Geschwindigkeit gibt der Hersteller über 340 km/h an.

Passend zum beeindruckenden Motor basiert der Ferrari F12 Berlinetta auf einem von Scaglietti konstruiertem Chassis aus Aluminium, dass nicht nur steifer als bisherige ist, sondern auch dazu beitragen soll,  den Verbrauch des Ferrari F12 Berlinetta entsprechend niedrig zu halten. Ebenfalls gesunken ist eine besondere Rundenzeit. So soll der neue Sportwagen die hauseigenen Teststrecke in Fiorano in einer Minute und 23 Sekunden umrunden - schneller als alle bisherigen Ferrari-Serienmodelle. Zur Bordausstattung gehören Keramik-Bremsen, ein elektronisch gesteuertes Fahrwerk sowie eine integrierte Steuerung sämtlicher Fahrdynamiksysteme.

599-Nachfolger mit höherem Nutzwert

Beim Design orientiert sich der Ferrari F12 Berlinetta am Ferrari FF, jedoch mit sportlicheren Elementen. Die von Pininfarina gezeichnete Karosserie fällt vor allem durch ihre neu geformte Motorhaube mit dem sogenannten Aero Bridge-Design auf. Zudem sind die LED-Scheinwerfer an der Front schmaler während die Kühlöffnungen gewachsen sind. Im Innenraum soll der neue Ferrari F12 Berlinetta deutlich mehr Platz bieten und zusätzliche Stauräume hinter den beiden Sitzen erweitern die Ablageflächen.

Autor

,

Foto

dpa

Datum

7. März 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Aktuelles
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
SPORT AUTO für:
iPad iPhone Android Windows Phone