Jaguar F-Type 53 Bilder Video Zoom

Jaguar F-Type Roadster: Kleiner XK als britischer Boxster

Der kleine Jaguar XK-Roadster tritt ab 2013 als F-Type gegen Porsche Boxster und Co. an. Sein Top-Triebwerk ist ein neuer V8-Kompressormotor mit fast 500 PS. Premiere feiert das Sportmodell auf dem Pariser Auto Salon.

Die Jaguar F-Type-Studie präsentierte der britische Hersteller bereits auf der Detroit Motor Show 2001, zehn Jahre später auf der IAA 2011 folgte die spektakuläre Jaguar Coupéstudie C-X 16, die den künftigen Jaguar F-Type erstmals näher skizzierte. Das Modell wird ab dem kommenden Jahr auf dem Niveau vom Porsche Cayman/Boxster positioniert und soll auf einer neuen Aluminium-Plattform aufbauen, die auch die nächsten Generationen von XK und XF ihr Eigen nennen werden.

Jaguar F-Type bis zu 300 km/h schnell

Beim Design des 4,47 Meter langen, 1,92 Meter breiten und 1,30 Meter hohen Jaguar F-Type haben die Briten mit dem C-X16 bereits alles vorweggenommen. Front, Heck, Seitenlinie - alle Ansichten und Elemente und auch der Radstand von 2,62 Meter wurden in die Serie überführt. Nur beim Dach musste nochmals Hand angelegt werden, denn der C-X16 trat als Coupé an, der F-Type nun aber als Cabrio mit Stoffverdeck, das auf Knopfdruck vollautomatisch innerhalb von 12 Sekunden bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h öffnet oder schließt.

Neu ist hingegen die komplette Motorenfamilie für den Jaguar F-Type. Basistriebwerk ist ein Dreiliter-V6-Kompressormotor mit 340 PS und 450 Nm Drehmoment. In der S-Version stellt dieser sogar 380 PS und 460 Nm Drehmoment bereit. Top-Triebwerk ist ein neuer V8-Kompressormotor, der aus fünf Litern Hubraum satte 495 PS und 625 Nm Drehmoment schöpft und den rund 1,6 Tonnen schweren Zweisitzer bis zu 300 km/h schnell macht. Alle Motoren sind serienmäßig mit einer Achtgangautomatik mit manueller Eingriffsmöglichkeit und einem Start-Stopp-System gekoppelt.

Jaguar F-Type kostet ab 73.400 Euro

Die sportlicher ausgerichteten S-Modelle tragen zudem eine Auspuffanlage mit Klappensteuerung, eine Lauch-Control-Funktion sowie eine Differenialsperre (beim V8 elektronisch geregelt) an der Hinterachse.

In den Handel sollen die Jaguar F-Type-Modelle ab dem Frühjahr 2013 kommen. Der Grundpreis liegt bei 73.400 Euro. Gebaut wird der Jaguar XF im britischen Jaguar-Werk Castle Bromwich.

Technische Daten Jaguar F-Type
F-Type F-Type S F-Type V8 S
Motor und Getriebe
Hubraum in cm³ 2.995 2.995 5.000
Zylinder 6 6 8
Ventile pro Zylinder 4 4 4
Fahrleistungen
0-100 km/h (sec) 5,3 4,9 4,3
80-120 km/h (sec) 3,3 3,1 2,5
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 260 275 300
Leistung (PS bei U/min) 340 bei 6.500 U/min 380 bei 6.500 U/min 495 bei 6.500 U/min
Drehmoment (Nm bei U/min) 450 bei 3.500-5.000 U/min 460 bei 3.500-5.000 U/min 625 bei 2.500-5.500 U/min
Verbrauch
Im Schnitt (l/100 km) 9,0 9,1 11,1
CO² Emission (g/km) 209 213 259
Abmessungen
Länge (mm) 4.470 4.470 4.470
Breite (mm) ohne Spiegel 1.923 1.923 1.923
Höhe (mm) 1.296 1.296 1.296
Radstand (mm) 2.622 2.622 2.622
Spure vorne (mm) 1.585 1.585 1.585
Spur hinten (mm) 1.627 1.627 1.627
Kofferraumvolumen (Liter) 200,5 200,5 200,5
Tankvolumen (Liter) 72 72 72
Preis in Euro 73.400 84.900 99.900
hw

Foto

SB-Medien

Datum

27. September 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Reifen online kaufen
Riesige Auswahl

Günstige Reifen und Kompletträder
Sommerreifen und Winterreifen

 
 
 
  • Alle Bereiche
  • Aktuelles
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
SPORT AUTO für:
iPad iPhone Android Windows Phone