Lamborghini Aventador LP 700-4, Seitenansicht, Zuschauer 25 Bilder Zoom

Lamborghini Aventador LP 700-4 im Supertest: Skulptur extremer Dynamik überzeugt

Nürburgring Nordschleife
7.25 min
10 maximal
10 Punkte

272 Km/h kurz vorm Schwedenkreuz, 256 km/h in der Fuchsröhre, 306 km/h auf der Döttinger Höhe. Der nachträgliche Blick auf die jeweils höchsten Geschwindigkeiten in den entsprechenden Passagen lässt einen noch im Nachhinein erschauern. Mit 7.25 Minuten für die fliegende Runde sichert sich der Lamborghini Aventador LP 700-4 aus St. Agata einen der vorderen Plätze in der ewigen Bestenliste. Kein Supertest-Kandidat hat sich bisher so bereitwillig diesem exklusiven Zeitfenster geöffnet.

Hockenheim-Ring Kleiner Kurs
1.08,6 min
10 maximal
10 Punkte

Grandiose Traktion bei leichter Untersteuer-Tendenz. Daraus resultiert ein extrem konstruktives, von keiner Lässlichkeit behindertes Fahrverhalten. Der anfängliche Eindruck, es wegen der schieren Kraft und Größe mit einem schwer zu beherrschenden PS-Monster zu tun zu haben, kehrt sich innerhalb einer Runde in Respekt und Begeisterung um. So umgänglich und zielorientiert waren nur wenige vor dem Lamborghini Aventador LP 700-4. Die entgegen der Erwartung hohe Masse von 1.794 Kilogramm verfliegt gleichsam im Nu, wenn der V12 zum Luftholen ansetzt.

Beschleunigung / Bremsen
14,3 sek
10 maximal
10 Punkte

Wie unprätentiös und vor allem: wie schnell der über alle Viere angetriebene Lamborghini Aventador LP 700-4 sich aus dem Stand ohne großes Zutun seitens des Fahrers aufmacht, den Horizont zu erobern, hat fast etwas Magisches. Sanft wie ein Raketenstart ist der Vorgang indes nicht: Die im Corsa-Modus extrem schnellen, im wahrsten Sinne des Wortes schlagartig vorgetragenden Gangwechsel lassen einen um das Überleben des neu entwickelten, automatisierten Zweiwellen-Getriebes fürchten.

Beschleunigung 0-200 km/h:
9,5 s
Bremsen 200-0 km/h:
4,8 s
Gesamtzeit resultiert aus Addition beider Messwerte
Windkanal
9 maximal
10 Punkte

Der Heckspoiler ist im Ruhezustand im Fahrzeugheck bündig integriert. Die Topspeed-Position ist bei einem Anstellwinkel von vier Grad erreicht. In der Maximalposition (elf Grad) produziert der Flügel an der Hinterachse einen Abtrieb von strammen 732 Newton. In dieser Position wird die Vorderachse durch das starke Aufnickmoment allerdings um 280 Newton entlastet.

Fahrzeugstirnfläche:
2.030 m²
Luftwiderstandsbeiwert:
0.37
Luftwiderstandsindex:
0.76
Vorderachse:
28 kg Auftrieb
Hinterachse:
73 kg Abtrieb
Querbeschleunigung
1.45 g
10 maximal
10 Punkte

Die hohen Querbeschleunigungen sind nicht zuletzt den Grip-fördernden Corsa-Reifen von Pirelli zu verdanken. Format: 255/35 ZR 19 vorn und 335/30 ZR 20 hinten. Die Gewichtsverteilung ist des Lamborghini Aventador LP 700-4 nicht ganz paritätisch. 57,1 Prozent lasten auf der Hinterachse.

36-Meter-Slalom
138 km/h
10 maximal
10 Punkte

Dank der verbindlichen Charakteristik seiner hydraulischen Lenkung fühlt sich der Lamborghini Aventador LP 700-4 leichter an, als er tatsächlich ist. Das Fahrverhalten ist wie in allen anderen Fällen auch stark abhängig von den Reifen, das heißt, von ihrem Erwärmungsgrad und dem daraus resultierenden Luftdruck. Die besten Ergebnisse werden grundsätzlich immer dann erzielt, wenn der Luftdruck im warm gefahrenen Zustand auf das Maß reduziert wird, welches das Werk grundsätzlich, also für den kalten Aggregatzustand, vorschreibt. In diesem Fall wurden die besten Resultate aber mit deutlich niedrigerem Luftdruck als angegeben - vorn 2,2, hinten 2,3 bar (warm) - erzielt. Der Luftdruck muss bei erkalteten Reifen unbedingt wieder auf das vorgeschriebene Maß erhöht werden. Ansonsten ist der Reifenschaden vorprogrammiert.

Ausweichtest
155 km/h
10 maximal
10 Punkte

Der Lamborghini Aventador LP 700-4 bleibt unter Last auffallend neutral in der Spur. Mit einem sachten Untersteuern erinnert der Aventador seinen Fahrer daran, dass die Grenze knapp erreicht ist. Das Heck bleibt unter Last jederzeit stabil. Auf Lastwechsel zeigt der Lamborghini zwar Reaktionen, bleibt dabei aber gut beherrschbar. Die Zielgenauigkeit der Lenkung begeistert. Kurzum: Nie war es im Einflussbereich eines 700 PS leistenden Motors so einfach, den Grenzbereich zu erkunden. In seinen Reaktionen ist der Aventador eine ehrliche Haut - hinterhältige Verhaltenweisen sind dem Italiener gänzlich fremd.

Nasshandling
1.34,8 min
5 maximal
10 Punkte

Wenn auch objektiv bei weitem nicht so schnell, wie angesichts der Power erhofft, so ist dem mit Sportreifen - Pirelli P Zero Corsa - bestückten Lamborghini Aventador LP 700-4 auch bei Nässe ein gutes Zeugnis auszustellen. Die Grenzen seiner Möglichkeiten zeigt er durch eine sehr klar geäußerte Untersteuer-Tendenz. Zu forsche Gasstöße quittiert er natürlich zwangsläufig mit einem beherzten Ausfallschritt. Aber auch der ist mit der feinfühlig arbeitenden Lenkung leicht in den Griff zu kriegen. Im ABS-Regelbereich schiebt der Allradler zunächst etwas geradeaus. Das Einlenken kommt etwas verzögert.

Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Reifen online kaufen
Riesige Auswahl

Günstige Reifen und Kompletträder
Sommerreifen und Winterreifen

 
 
 
  • Alle Bereiche
  • Aktuelles
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
SPORT AUTO für:
iPad iPhone Android Windows Phone